Wickeln & Auflagen - Allgemeines

Wickel und Auflagen werden grundsätzlich in drei Schichten angelegt: Die innerste Schicht besteht aus einem grobporösen Leinen, das ausreichend Wasser aufnehmen kann. Dieses den eigentlichen Reiz bewirkende Wickelleinen muss gut an den Körper anmodelliert werden, so dass keine Luftschicht zwischen Haut und Wickel ist. Als zweite Schicht folgt das isolierende Zwischenleinen und darüber kommt eine Decke. Plastikfolien zum Schutz gegen die Feuchtigkeit dürfen nicht verwendet werden, denn der Wickel soll "atmen" können und verfehlt sonst seinen Zweck.

 

Nach der Temperatur unterscheidet man:

  • Kalte Wickel - wärmeentziehend und bei längerer Verweildauer und genügender Ausdehnung schweißtreibend ("reaktive Erwärmung").
  • Warme Wickel - wärmezuführend und bei längerer Verweildauer und genügender Ausdehnung schweißtreibend.
  • Heiße Wickel - wie warme Wickel, nur reizintensiver.

 

Auflagen:

Bedecken bestimmte Körperregionen, z. B. die Herzkompresse. Sie bestehen, wie die Wickel, aus drei Schichten.

Dem Wickelwasser können u. a. zugesetzt werden: Lehm, Essig, Kochsalz, Heublumen, Zinnkraut, Eichenrinde.